Satzung

 

1/ Name , Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen NAMASTE Verein für Nepalesische-Deutsche Jugendhilfe.
Er hat seien Sitz in Münster / Westf.

Der Verein wird in das Vereinsregister beim Amtsgericht Münster eingetragen.
Geschäftsjahr ist das kalenderjahr.

2/ Zweck des Vereins

Zweck des Vereins ist die Unterstützung bedürftiger Menschen in Nepal, insbesondere im Bereich der betruung, Vorsorgung, bildung sowie Erzihung von Kindern und Jugendlichen.

Des weiteren engagieret sich der Verein im Verein im Kunlturaustausch zwischen Deutschen und Nepalesen. Die Ziele dieses Vereins sind unter anderem Organisation von Kulturfesten, Studienreisen, Austauschprogram, Schulpatenschaft, Vermittlung von Stipendien und viele andere wichtigste Massnahmen, die in diesen zusammenhang stehen.

Der Verein betreibt eine Öffentlichkeitsarbeit mit dem Ziel, neue Mitglieder zu werbe, seine Aktivitäten und Ziele bekannt zu machen. der Verein bemüht sich aktiv um Spenden, Fördergelder und Sachzuwendung für Projekte in Nepal.

3/ Gemeinnützigkeit

Der Verein verfolgt ausschliesslich und unmittelbar gemeinnützige + mildtätige Zwecke i.S.d. Abgabenordung. Er ist selbstlos tätig. Zudem verfolgt er nicht eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemässe Zwecke verwendet werden. Niemand darf durch Ausgaben, welche dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnis mässige Zuwendungen begünstigt werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins.

4/ Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche Person ab dem volendeten 14. Lebensjahr werden, welche die Ziele des Vereines untersützt. Eine schriftliche Beantragung der Mitgliedschaft ist Voraussetzung. Die Mittglieder haben einen Beitrag gem. der von der Mitgliedversammlung beschlossen beitragsordnung zu leisten, und zwar halbjärlich im voraus.

Der Austrit aus dem Verein muss schriftlich zum jeweiligen Monatsende erfolgen. im Übrigen endet die Mitgliedschaft durch Tod, bei Nichtbezahlung des Beitrags trotz Mahnung, oder ohne Erklärung, wenn das Mitglied auf Dauer die Bundesrepublik Deutschland verlässt und nicht schriftlich den Wunsch auf Fortsetzng der Mitgliedschaft äussert. Über den Ausschluss von Mitgliedern entshcheidet die Mitgliedversammlung mit 2/3- Mehreheit. Personen, welche sich besonders für die Ziele des Vereines engagiert haben, können zu Ehrenmitgliedern gewählt werden und sind von Beiträgen befreit.

5/ Organe

Organe des Vereins sind: Die Mitgliederversammlung ( MV ),
der verstand
der beirat

6/ Mitgliederversammlung

Eine ordentliche MV findet 1 x im jahr statt. Der vorstand lädt zumindest 14 kalendertage vorher unter Vorschlag einer Tagesordnung ein. Die Einladung erfolgt schrieftlich nach zustimmung auch per SMS oder E-Mail. Ein ausserordentliche MV ist vom Vorstand einzuberufen, wen 1/3 der Mitglieder dies verlangt oder der Vorstand des Beschlusses der MV berdarf. Die MV ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäss eingeladen wurden.

Die MV fällt ihrer beschlüsse mit einfacher mehrheit. Für Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von 1/3 der stimmberechtigten Mitglieder erforderlich. Das stimmrecht kann nur pwersönlich ausgeübt werden, es ist nicht übertragbar. Die Beschlüsse der MV werden schriftlich protokoliert.

Die MV ist zuständig für Wahl und Abwahl von Vor standsmitgliedern, Entgegennahmen und Billigung von Kassen – und Tätigkeitsbericht, satzungs- und Geschäftsordnungsangelegenheit, die Beitragsordnung und die Auflösung des Vereins. Die MV beschliesst über den Ausschluss und die beschwerden von Mitgliedernund antrgstellern.

Die MV beschliesst über die Projekte des vereins und erteilt dem vorstand Richtlinien für ihre Umsetzung.

7/ Vorstand

Der Vorstand besteh aus dem Vorsitzenden, seinem Stellvertreter, dem Kassen führer ( geschäftsführender VS ) sowie Beisitzern, welche die verschiedenen Tätigkeitsbereiche federführend bearbeiten.

Der geschäftsführende VS vertritt den Verein gerichtlich und aussergerichtlich.

Der VS wird für 2 Jahre gewählt. Wiederwahl ist zulässig. im Falle des vorzeitigen Ausschneiden eines VS- Mitglides kann eine Nachwahl durchgeführt werden. Der VS führt die Geschäfte des Vereins und verwaltet sein vermögen. Zu den Aufgaben gehören die Vorbereitung und Einberufung der MV, die Ausführung von Beschlüsse der MV, die Vorbereiung des Haushaltsplans, die ordentliche Buchführung und die Erstellung des Jahresbericht

8/ Beirat

Der VS kann beiräten berufen, welche den Verein bei der Umsetzung von Projektvorhaben beraten und fachlich unterstützen sollen.

9/ Beiträge und Finazen

Die MV erlässt eine Beitragsordnung, welche die Belange sozil schwächerer Mitglieder berücksichtigen soll. Diese kann von der MV bei Bedarf angepassr werden. Jede Änderung muss den Mitglieden schriftlich mitgeteilt werden.

Die Beiträge dienen zur Deckung der Büro- und Matrialkosten. Von einen überschuss können Kulturveranstaltungen finanziert werden.

Alle Arbeiten im Verein sind ehrenamtlich. Jedoch können Kosten und Auslagen auf Antrag gegen ordentlichen Beleg erstattet werden. Für die Erstattung von Reisekosten gelten die Regel des Förderprogramms für interkultuelle Entwikungszusammenarbeit des Rates der Stadt Münster in der jeweils gültigen Fassung.

Der MV wählt 2 Rechungsprüfer, welche dem Vorstand nicht gehören, oder vergibt die Prüfung der Kasse an einen Anghörigen der Steuerberatenden berufe. Die prüfer sind berechtigt, jederzeit vollständige Ensicht in die Bücher zu nehmen. sie erstatten der MV jährlich Bericht.

10/ Auflösen des Vereins

Im falle der auflösung des vereins oder bei wegfallen der steuerbegünstigten Zweck fällt das vermögen an den Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, welcher es unmittelbar und ausschliesslich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

Die Auflösung des Vereins bedarf der zustimmung von 2/3 der stimmberechtigten Mitglieder.

Die Befassug mit der Auflösung ist in der Einladung zu MV zu vermerken